Kellermeister Burkhard Schopferer zur Weinbereitung

Um die Eigenständigkeit und Persönlichkeit unserer Weine weiter zu entwickeln, werden wir vermehrt Weine spontan vergären und im französischen Barrique bzw. Schwarzwälder Vierlig-Eichenholzfass vinifizieren. Dabei werden die Weißweinmoste sowie die Rotweinmaische mit der wilden Hefe aus Weinberg und Keller spontan vergoren. Die Diversität der Hefeflora erzeugt Weine mit komplexem Aroma und ihren unverkennbaren Noten und Raffinessen. Rotweine werden nach der Maischegärung (z.T. im traditionellen Holz-Cuve), gepresst und anschließend in die Holzfässer zur Reifung gegeben. Die Jungweine bleiben dann bis zur Füllung auf der Hefe und erhalten dadurch ihre Fülle und Langlebigkeit.