Unsere Weinberge befinden sich im Süden Badens, im Markgräflerland. Diese Schwarzwaldvorbergszone wurde vor Jahrmillionen von angewehtem Löss bedeckt, der sich in der Zwischenzeit zu tiefgründigem Lehm entwickelt hat. Die kleinen Bäche und Flüsse, die dem Schwarzwald entspringen, haben in dieser Zone lauter kleine, von Osten nach Westen verlaufende Täler eingeschnitten. Dabei werden auf den Südhängen Reben kultiviert, auf den nach Norden geneigten Flanken finden wir Felder und Obstkulturen.

Unsere Lagen werden im Osten von der Kuppe des Belchens überragt, im Süden steht die über 1000 Jahre alte Wehrkirche von Betberg und im Westen erstreckt sich die Rheinebene, im Hintergrund die Vogesen. Durch die Lage im Einflussgebiet der Burgundischen Pforte, einer Senke zwischen Jura und Vogesen, strömt mediterrane Warmluft zu uns, die unser besonders mildes Klima ausmacht.


Sonnhohle

Die Heitersheimer Sonnhohle ist die kleinste und vom Terroir beste Einzellage, deren sanfter Hang sich ganz nach Süden neigt. Sie umfasst insgesamt nur 7 Hektar Fläche (1 ha = 100 x 100 m = 10.000 qm), von der das Weingut Zähringer alleine 4,5 ha Reben bewirtschaftet. Die Bodenverhältnisse sind wechselhaft und reichen vom Löss bis hin zum tonigen Lehm. In dieser Spitzenlage bauen wir ausschließlich Burgundersorten sowie Gewürztraminer und Sauvignon Blanc an.


Maltesergarten

Der Heitersheimer Maltesergarten ist eine große Einzellage, die sich von Heitersheim bis nach Betberg erstreckt. Die Lössterrassen sind mit Burgundersorten, Chardonnay, Gutedel und Müller-Thurgau bepflanzt.